Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Dies und das’ Category

Das Wort zum Wochentag

Liebe Leserinnen und Leser,

morgen beginnt wieder eine neue Woche mit mindestens 5 Wochentagen. Manchmal auch Werktage genannt. Damit es eine ausgewogene Vielfalt gibt, ist ein Montag dabei, ein Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und ein Freitag! Wenn man diese Wochentagsbezeichnungen wörtlich nähme, hätte man nur an einem Tag Dienst und aber auch nur einen Tag frei!

So war das nicht gedacht und ist weder unternehmer- noch arbeitnehmerfreundlich. Darum kann jeder an jedem Tag machen was er will oder soll. Selbst der Samstag kann zum Wochen- oder Werktag erklärt werden, und die, die am Sonntag arbeiten müssen, legen nun sicher auch Einspruch ein.

Dem kann ich gleich vorbeugen, indem ich die Verwendung der Tage jedem frei überlasse.

Damit keiner dieser Tage benachteiligt wird, wurde es so eingerichtet, dass jeder Mensch im Wechsel an jedem dieser Tage mal Geburtstag hat oder ein anderes Ereignis feiert, das jährlich stattfindet.

Aber nehmen wir nur einmal an, wir hätten den Sonntag so genießen können, wie er mal geplant war.  Dann beginnt morgen wieder eine Arbeitswoche und der erste Tag der Arbeitswoche ist nun mal der Montag. Und Montage werden nicht nur für die Montage von Autos, Geräten oder sonstigen Konsumgütern verwendet, sondern auch für Montagsprodukte aller Art, die schnell genug kaputt gehen, damit wir uns mal was Neues gönnen können.

Google findet bei „Montagsauto“ 46000 Einträge und bei Dienstagsauto nur schlappe 600 Einträge, die teilweise nur deshalb aufgelistet werden, weil das Wort Dienstag und das Wort Auto in dem Artikel vorkommen.

Bei Kindern sind die Sonntagskinder auch wesentlich beliebter als die Montagskinder. So unterschiedlich ist das. Davon lassen wir uns aber nicht einschüchtern und gehen diese neue Woche zielstrebig und unerschrocken an!

Ich wünschen Ihnen dazu alles Gute, gutes Gelingen und möchte als Rentner gerade die Werktätigen ermuntern, emsig für das Wohl unseres Volkes zu sorgen!

Gruß Heinrich

 

 

Read Full Post »

Ich habe bei Firma Meier einen Familienverwender gekauft. Nun ist er defekt. Den bringe ich gleich morgen wieder hin!

Aber vermutlich versuchen die mich abzuwimmeln, wie neulich bei Firma Müller. Da haben sie mir Vorträge gehalten über Herstellergarantie, gesetzliche Gewährleistung und all die Unterschiede, ob ich das Teil im Laden kaufe oder online bestelle.

Wenn der Verkäufer bei Meier mich abwimmeln will, mir was von Verschleiß oder gar Eigenverschulden erzählen will, verlange ich gleich den Chef.

Wenn der Verkäufer sagt, der Chef sei nicht da, glaube ich ihm das nicht.

Eine Frechheit, mich auch noch belügen zu wollen.

Das macht mich richtig wütend!

Dann knalle ich ihm den Familienverwender auf den Tisch und bestehe auf Ersatz! Aber SOFORT!

Vermutlich wird er mir dann sagen, sie haben keine eigene Reparaturwerkstatt und müssen das Gerät zum Hersteller einschicken.

DAS kenne ich! Da habe ich schon mal 6 Wochen gewartet, bis dann die Nachricht kam, es wäre kein Garantiefall!

So dürfen die mit MIR nicht umspringen. Vor lauter Wut über so eine schlechte Kundenbetreuung, werde ich mir den Weg dorthin sparen, und am Telefon wird man sowieso vermutlich abgewimmelt. Ich werfe das Teil gleich in den Müll!

Bei Meier kaufe ich jedenfalls nie wieder!

Read Full Post »

Auf meinem Einkaufszettel standen heute Uhr, Kohl und ein paar andere Dinge.

Das Wort Uhr sollte mich nur daran erinnern, dass ich meine Armbanduhr vom Uhrmacher abhole. Dann habe ich aber neben Spitzkohl tatsächlich noch Urkohl gekauft. Nun wollte ich wieder genau wissen, was „ur“ bedeutet. Wie ich finde, zwei mächtige Buchstaben, die etwas Urtümliches, Urwüchsiges, Uraltes ausdrücken.

(Aber auch Gegensätzliches wie Urwald und Urban. 😉

Es gibt Auerochsen, Dämone, ganze Kontinente, die so heißen und vor ein paar Tagen habe ich die Novelle UR von Stephen King *** gelesen (gleich nach meiner letzten Zeitreise). So schließt sich der Kreis wieder, denn in dem Roman UR gibt es nicht nur Zeitreisen, sondern auch noch andere Überraschungen.

*** UR ist auch im „Basar der bösen Träume“ enthalten.

Read Full Post »

Das hat mich dermaßen schockiert, dass ich das rebloggen möchte!

https://kohlenspott.wordpress.com/2017/07/09/funk-im-schlappen/

Auch wenn man dem Link folgt, den Lo angegeben hat, verlässt man am besten das Haus nur noch barfuß und in einer Badehose, deren RFID-Chip man in der Mikrowelle gekillt hat!

Read Full Post »

Ich habe eine App entwickelt (für Android und IOS).

Mit dieser App kann man auf dem Display jeden Ort der Welt zu jeder Zeit beobachten. (MIT Ton!)

Also praktisch eine Zeitreise, bei der man aber nicht körperlich reist, sondern eben nur beobachten und zuhören kann.

Beispiele:

Verbrechensaufklärung. Ich kann jede Leiche in der Zeit zurückverfolgen, bis sie noch gelebt hat, und beobachten, wie sie umgekommen ist.

Ich kann also jedes Verbrechen aufklären, aber auch jede Lüge, jedes Geheimnis lüften, egal ob Firmengeheimnis, politisches Geheimnis und Ehefrauen können ihren Gatten auf der letzten Dienstreise „begleiten“. (Umgekehrt kann der Reisende beobachten, was vor ein paar Stunden oder Tagen Zuhause geschehen ist.)

Eltern können zurückspulen, welche Hausaufgaben es in der Schule wirklich gegeben hat.

Hat Milli Vanilli selbst gesungen, oder stand Frank Farian im Studio vorm Mikro?

Ich glaube mehr Beispiele sind nicht nötig, wenn der Benutzer weiß, dass er per Zeitraffer, Vor- und Zurückspulen in einem vergangenen Zeitraum oder direkter Orts- und Datumseingabe jeden Ort der Welt zu jeder Zeit anschauen kann. (Mit Zoom und Lupenfunktion, um auch Dokumente lesen zu können.)

Da kann Trump also ruhig mit Putin telefonieren, wir können dieses Gespräch Wort für Wort verfolgen, egal, was er dann twittert – das kann er sich dann sparen.

Nun sitze ich aber hier, und frage mich, ob meine Erfindung ein Segen für die Menschheit ist, oder diese Welt in ein unüberschaubares Chaos stürzt?

Soll ich die App zum Download freigeben?

Was meinen Sie?

P.S. ich vergaß zu betonen, dass meine App NUR die Vergangenheit zeigen kann, weil sie eben nur die Aufzeichnungen anzapft, die in unserem RaumZeitKontinuum stattfinden, und Aufzeichnungen der Zukunft sind ja wohl reine Science-Fiction. 😉

 

Read Full Post »

Jetzt mal ernsthaft

Ich wollte heute mal wieder einen ernsthaften Artikel schreiben. Bin aber nicht sicher, ob mir das überhaupt schon einmal gelungen ist.

Ich glaube nicht.

Dann wird das heute auch nix.

Ich sage zu Dönerteller spaßeshalber manchmal Donatella. Weil ich befürchtet habe, damit den schönen Namen zu verunglimpfen, habe ich im Internet nach Donatella gesucht und natürlich die Frau Versace gefunden. Aber auch eine Webseite, auf der Vornamen „analysiert“ werden, welche Gefühle sie bei Lesern auslösen. So hat mich natürlich mächtig interessiert, was der Name Heinrich auslöst.

 

Quelle: vorname.com

Also alt und nicht modern, nicht gerade unintelligent oder unsympathisch, ABER eher ERNST!

Da fiel mir gerade noch rechtzeitig ein, dass ich ja eigentlich Fritz heiße, und habe deshalb noch einmal den Fritz scannen lassen.

Ich bin verblüfft!

In JEDER Zeile fast ein identisches Ergebnis! Mit einer Ausnahme: In der Zeile Ernst bis Lustig ist der grüne Balken länger und näher an „lustig“.

Also Fritz = Heinrich aber nicht ernsthaft genug. Ich habe es ja geahnt!

Wenn hier also der Heinrich rumblödelt, liegt es nicht an ihm, sondern am Fritz, der da durchbricht.

Übrigens, der beliebteste Jungsname ist zur Zeit Liam. Da muss ich sofort an ein Liamkätzchen denken, aber das liegt eben daran, dass Heinrich aka Fritz noch am Bahnsteig steht und schon zwei bis drei  U-Bahnen verpasst hat. 😉

Read Full Post »

Liebe Außerirdische,
herzlich willkommen auf der Erde. Bitte entschuldigen Sie, dass ich Sie »Außerirdische« nenne. Für Sie sind vielleicht andere Wesen im All »außerirdisch« oder »außerplanetarisch«, je nachdem wie Ihr Planet heißt, von dem Sie kommen.

Der, der das hier geschrieben hat, gehört zu der Gattung der Menschen, nicht gerade die intelligenteste Lebensform auf der Erde, wie wir unseren Planeten nennen, aber die einzige Lebensform, die gerne mal was schreibt.

Sie haben vermutlich einen Scanner, der Ihnen die einzelnen Lebensformen beschreibt, die Sie hier antreffen, und können sicher einschätzen, mit wem Sie was zu tun haben möchten und mit wem nicht.
Ich will Sie da nicht beeinflussen und Sie vor Politikern, Bankern oder anderen Berufsgruppen warnen. Bilden Sie sich selbst eine Meinung. Meinungen gibt es hier schon viele, da kommt es auf eine mehr nicht an.
Aber eines möchte ich erwähnen: Unterschreiben Sie nichts, bevor ihre Anwälte das alles intensiv geprüft haben. Den Menschen ist in der Regel nicht zu trauen.

Die Tiere hier sind alle ok, mit Ausnahme der Tiere, die von Menschen falsch erzogen oder gar abgerichtet wurden. (Kampfhunde etc)

Wenn Sie auf der sicheren Seite sein wollen, suchen Sie sich eine schöne Alm in herrlicher Natur. Dort gibt es nur freundliche und aufgeschlossenen Kühe. Sorry, hatte vergessen, Kühe schreiben auch gerne was, meistens sogar unterhaltsamer als das, was Menschen so von sich geben.

Also, machen Sie es sich gemütlich und wenn Sie noch Fragen haben, benutzen Sie gerne die Kommentarfunktion hier im Blog. Wenn ich etwas nicht weiß (was sehr wahrscheinlich ist – bin nicht die hellste Kerze hier), kenne ich aber sehr viele schlaue Köpfe, die wir fragen können! Mitzi, Herrn Ösi, Lo und all die anderen Menschen, die zu der fröhlichen und freundlichen Sorte gehören. (Ich habe nur die aufgezählt, die gerade Blog-Schichtdienst haben, wir dürfen aber all die anderen lieben Menschen nicht vergessen!) Bei den ganz komplexen überirdischen Dingen fragen wir Karl, der weiß das sicher!

Ihr selbsternanntes, semiehrenamtliches Begrüßungskomitee

HEINRICH

Read Full Post »

Older Posts »